Mar 17 2012

Hallo!

Vermutlich werden die meisten Bots auch auf Blogs umhergewandert sein, die sich mit My Little Pony: Friendship is Magic beschäftigen, darum brauche ich keine allzu lange Einführung dafür.

Ponys.

My Little Pony: Friendship is Magic ist eine Serie, die, wie man sieht, in erster Linie an jüngere Mädchen gerichtet ist. Jedoch muss man eines bedenken, diese Serie wurde von der gleichen Frau erschaffen, die stark an den Powerpuff Girls mitwirkte, Lauren Faust. Und wie wir alle wissen ist  Powerpuff Girls eine der besten Serien überhaupt. Es sieht zwar auch aus, als sei es nur für junge Mädchen, enthält aber auch unheimlich viel Humor, der auf ältere Personen abzielt. Wie zum Beispiel hier.

So findet man auch in My Little Pony: Friendship is Magic eine Menge Dinge, die auch für die älteren Zuschauer lustig sein können. Und selbst wenn nicht erinnert die Serie an eine unschuldigere und bessere Zeit, in der man noch Spaß haben konnte.

Darum war es eigentlich nicht sehr überraschend, dass die Serie auch einen solchen Anklang bei einem älteren Publikum fand, hauptsächlich bei jungen Männern. Das ist auch völlig in Ordnung, Leute können mögen was sie wollen, solange sie damit niemandem schaden und keiner belästigt wird. An der Stelle gibt es aber ein gewaltiges Problem in dem My Little Pony Fantum, das ich bisher bei noch keiner Serie in diesem Ausmaß erlebt habe.

Bronys.

Bronys. Und ein paar Mädchen.

In der Tat sitzen da junge Männer im Alter von geschätzten 16-20 Jahren auf Pappaufstellern von Ponys aus der Serie. In der Öffentlichkeit. Aber okay, bis dahin sind sie vielleicht nur ein äußerst störender Anblick, da kann man noch wegschauen. Vielleicht haben sie sich ja eine ruhige Ecke in einem Park gesucht um da ihr Treffen abzuhalten und über ihre Lieblingsponys und Freundschaft und all diesen Kram zu reden.

Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass sie es jedem Menschen in ihrer Nähe ins Gesicht gerieben haben. “HEY HEYYYYYY HEY HEY SCHAUT UNS AN WIR MÖGEN MY LITTLE PONY KOMMT DAMIT KLAR OKAY WIR WOLLEN NUR UNTER UNS SEIN HEYYYYYYYYYY!” Denn das ist das Problem der Bronys. Sie wollen unbedingt, dass alle Menschen wissen, dass sie junge erwachsene Männer sind, die eine Sendung schauen, die in erster Linie an junge Mädchen gerichtet ist. Und sie wollen das um jeden Preis, sei es noch so unangenehm anzuschauen. Wie hier.

Oder hier

Oder hier

Mir ist es teilweise so unangenehm zuzuschauen, wie sie versuchen, an Aufmerksamkeit zu kommen, dass ich das Video ausmachen muss. Ich möchte mir gar nicht erst vorstellen, wie es ist, direkt mit sowas konfrontiert zu sein.

Und wenn das noch nicht reicht, einfach mal bei DeviantArt “My Little Pony [Lieblingsserie/-spiel/-film]” eingeben. Da kommen so herrliche Sachen bei heraus wie dieses hier:

Nein.

Nein.

Nein!

Aber damit ist IMMER noch nicht genug, nichts scheint für sie irgendeinen Wert zu haben. Anders kann ich mir Dinge wie das hier erklären.

Oh komm schon...

KOMM SCHON!

Hier gibt es noch viel, viel mehr von dem Mist zu sehen. Nichtmal Sonic-Fans gehen so weit. Selbst sie haben eine Grenze, aber die gibt es bei Bronys wohl nicht. Sie wollen, dass die Welt weiß, dass sie junge erwachsene Männer sind, die My Little Pony schauen, und das um jeden Preis. Weil sie damit so außergewöhnlich und toll und besonders sind.

Letztens habe ich dazu einen sehr schönen Vergleich gelesen. Ich hatte soetwas schon die ganze Zeit im Hinterkopf gehabt aber kam einfach nicht drauf, es verbal auszudrücken. Zum Glück hatte ein netter Mensch es dann endlich gepostet, nachdem ich mir monatelang mein Hirn zermarterte.

Bronys sind wie Gamer Gurlz.

Such a nerd XD

Fertig.

Posted by at 10:19 pm Tagged with: , , ,